Waldausflug in Brandenburg

Hund im Wald

Während der Osterferien haben wir mit unserem Rhodesian-Ridgeback-Rüden „Franzisko“ einen erholsamen Ausflug in die Nähe von Neuruppin gemacht. Die nördlich von Berlin gelegene Fontane-Stadt ist von viel Wald und einigen Seen umgeben. Die Natur und das gute Wetter boten optimale Erholungsmöglichkeiten nach zahlreichen Therapiebegleithunde-Einsätzen. Gerade die Einsätze in der Grundschule haben viel Spaß gemacht, waren aber auch anstrengend und mit vielen Eindrücken verbunden. Diese entsprechend zu verarbeiten und regelmäßig Ruhephasen einzubauen, ist für Therapiehunde sehr wichtig.

Waldspaziergänge und heimischer Tierpark

Bei den Spaziergängen im Nahe gelegenen Forst hat „Franzisko“ viel entdeckt und gemeinsam mit uns die frische Waldluft genossen. Das frische Grün und die vielfältigen Wandermöglichkeiten haben uns beeindruckt. Die Schleppleine haben wir natürlich nur kurz fürs Foto abgelegt. Der Wald war voller spannender Gerüche und Geräusche, die „Franzsikos“ Aufmerksamkeit geweckt haben. Insgesamt ist er jedoch kaum jagdlicht ambitioniert, was für seine Rasse eher untypisch ist. Eine besonders spannende Begegnung hatten wir im Tierpark Kunsterspring. Unter den überwiegend heimischen Tierarten waren auch Wildschweine und Wölfe. Einige der Schwarzkittel liefen direkt auf uns zu und fixierten „Franzisko“.

Insgesamt ein schöner Ausflug, der Kraft und neue Energie für die anstehenden Aufgaben gegeben hat.

Wild und Hund
Auge um Auge – Zahn um Zahn… Allerdings war das Interesse beim Schwarzkittel größer als beim Hund.
Im Wald gab es viele neue Geräusche und Gerüche zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.