Franzisko

„Franzisko“ – Fabayo-Abayomi vom Adelshof

Unser tierisches Familienmitglied trägt den Rufnamen „Franzisko“. Sein eigentlicher Name laut Ahnentafel ist „Fabayo-Abayomi“ vom Adelshof. Franzisko ist ein aufgeschlossener, neugieriger und ausgeglichener Rhodesian-Ridgeback-Rüde, der es schafft, Menschen innerhalb kürzester Zeit in seinen Bann zu ziehen. Er ist gerne immer und überall dabei. Er liebt es, in unserer Mitte zu sein. Als Familienhund begleitet er uns im Urlaub, bei Wochenendausflügen, Stadtbesuchen oder bei alltäglichen Erledigungen. Auch beim Training der Kinder auf dem Fußballplatz oder beim ausgelassenen Toben auf dem Spielplatz ist er gern dabei.

Erscheinungsbild

Franzisko im Mai 2018.

„Franzisko“ ist ein wunderschöner Rassevertreter in allerbester Konstitution. Er ist ein gesunder, gut genährter vor Kraft und Energie sprühender Jungrüde. Die Auswahl der Elterntiere wurde lange und sorgfältig geplant. Er geht aus einer interessanten, internationalen Verpaarung hervor (siehe Pedigree). „Franzisko“ besticht mit seiner sehr dunklen rotweizenfarbenen stark glänzenden Fellfarbe. Er ist ein gepflegter, seinem Alter entsprechender, gut entwickelter Ridgeback, der sicher in den nächsten Monaten an Masse und Gewicht noch zu legen wird. Er bewegt sich elegant, athletisch und hat eine erhabene Ausstrahlung. Unser Hund hat einen ausgewogen gebauten, muskulösen Körperbau. Seine Bewegungen sind schnell und wendig.
Seine Augen haben eine schöne Farbe und passen zum sehr dunklen Fell. Seine Nase ist schwarz. Er besitzt eine Maske mit schwarz umrundeten leuchtenden Augen. Sein Brustfleck ist mittelgroß und weiß. Der Fleck hat eine interessante Form und zeichnet ihn damit in seiner Einzigartigkeit aus. Im allgemeinen Erscheinungsbild ist er ein sehr gut entwickelter, sportlicher, muskulöser, von sich überzeugender Rüde.
(Diese Beschreibung entspricht im Wesentlichen der Begutachtung anerkannter IHV-Richter bei verschiedenen Championaten).

Wesen

Franzisko zeigt sich stets freundlich und liebevoll. Er ist fremden Personen gegenüber ohne Scheu. Franzisko ist ausgesprochen stressresistent und hat eine hohe Reizschwelle. Bewegung in der Großstadt ist kein Problem. Er fährt Fahrstuhl, Rolltreppe, öffentliche Verkehrsmittel und besucht mit Interesse Einkaufszentren oder Shopping-Malls. Er ist ein angenehmer, sehr gut sozialisierter Begleiter im Alltag.

Franzisko im April 2018 mit seinen Vollgeschwistern Eli und Etosha vom 2016er E-Wurf (von rechts).
Franzisko im Mai 2018

Kontakt mit Kindern & älteren Menschen

Franzisko freut sich stets über Streicheleinheiten, ist sehr anhänglich und verschmust. Er liebt den engen Körperkontakt zu Menschen, ist dabei stets sanft und vorsichtig, insbesondere bei Kindern und auch bei älteren Menschen. Unser Familienmitglied lernt schnell neue Dinge dazu, ist immer aufmerksam bei der Sache, ein toller Trainingspartner auf dem Hundeplatz.

Zwei die sich gern haben. Franzisko spielt und schmust gern mit unserem „Jüngsten“.

Ausbildung und Erziehung bereiteten keinerlei Probleme. Franzisko lässt sich sicher führen und abrufen. Es macht viel Freude mit ihm zu arbeiten.

Pedigree

„Franzisko“ entstammt dem 2017er Wurf von „Beyla“ vom Adelshof und „Wisdom“ of Argos G & C. Die Ridgebackzucht vom Adelshof, aus der Franziskos Mutter stammt, ist vom IHV mit dem „Goldsiegel für eine vorbildliche Zuchtstätte“ ausgezeichnet worden. „Beyla“ ist die erste selbst gezogene Hündin vom Adelshof und stammt aus dem B-Wurf (Malkia vom Bärenwald x Boma Kijani ya Shamba Farasi). Sie ist eine mittelrahmige, wunderschöne typvolle dunkle Prinzessin mit bestem Gebäude und bernsteinfarbenen Augen, die ihren Blick so einzigartig macht. Vielen Jungen hat sie mittlerweile diese Eigenschaften weitergegeben. Sie ist Rudelchefin, die mit sanftem Wesen ihre Rudelmitglieder zusammenhält und führt. In „Beylas“ Adern fließt zu 75 Prozent rein afrikanisches Blut. Ihre Mutter „Malkia“ vom Bärenwald, war eine 100 Prozent rein afrikanische Hündin aus den weltberühmten Linien von Vignons. Ihr Vater ,Multichampion „Boma“ Kijani ya Shamba Farasi, ebenfalls ein Traumrüde mit wunderschönem Gesicht und athletischem Körperbau, stammt vom rein afrikanischen Top-Rüden Lionland Platini – über ihn reichen seine Ahnen bis in den rhodesischen Kennel Mushana Benji of Cartouche, Umlingani Chalcon und zu dem bekannten Pronkberg Kennel.

Franziskos VaterWisdom“ wurde 2013 im FCI-Kennel in Argentinien/Südamerika geboren und Anfang 2015 nach Deutschland importiert. Hier hat er sich problemlos in ein bestehendes Rudel integriert. Wisdom ist ein souveräner, wesensstarker, ruhiger und bestens sozialverträglicher Rüde, der durch seine hohe Reizschwelle in allen Situationen leicht zu führen ist. Er lebt problemlos im Rudelverband mit intakten Hündinnen und Rüden. Artgenossen und Menschen jeden Alters begegnet er stets freundlich, ruhig, aufgeschlossen und sehr verschmust. Wisdom ist durch sein vorzügliches, dem Standard entsprechendes und kräftiges Exterieur, sein ruhiges und ausgeglichenes Wesen und seinen tadellosen Charakter ein stolzer und ausgezeichneter Vertreter seiner Rasse, der keine Wünsche offen lässt.

Ahnentafel Franzisko Fabayo-Abayomi vom Adelshof