Herbstferien am Scharmützelsee

Hund und Frau am See.

In den letzten Herbsttagen haben wir mit „Franzisko“ und der ganzen Familie einen Ausflug an den wunderschönen Scharmützelsee in Brandenburg gemacht. Die ausgedehnten Wälder und klare Seen in Nordosten Deutschlands ziehen uns immer wieder in Ihren Bann. Besonders im Herbst zaubert die Natur wunderschöne Farbenspiele. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Der Hund entdeckt jeden Tag etwas Neues und es gibt viele abwechslungsreiche Aktivitäten. Dabei hat sich unser Ridgeback-Rüde als sehr anpassungsfähig erwiesen. Sowohl Wanderungen zu Fuß, kleine und mittlere Fahrrad-Touren, aber auch Joggingrunden kann er auf Grund seiner körperlichen Kondition gut bewältigen. Der Rhodesian Ridgeback gilt allgemein als Langstrecken-Laufhund. Das leitet sich unter anderem aus den Anforderungen an die Rasse in ihrer ursprünglichen Heimat ab.

Hund auf Wiese
Franzsiko im Kurpark Bad Saarow.

„Franzisko“ hat sich in der fremden Umgebung, egal ob auf einem Motorboot oder während einer Städtetour in Bad Saarow, ausgeglichen und ruhig verhalten. Er weiß sich immer gut zu benehmen und macht seiner Rasse alle Ehre. Aus unserer Sicht ist es sinnvoll, den Ridgeback auf möglichst viele Ausflüge mitzunehmen und ihm dadurch viel Abwechslung und eine gute Sozialisation zu ermöglichen. Je mehr unterschiedliche Situationen und Reize ein Hund wahrnimmt und kennenlernt, je ausgeglichener wird er. Das bedeutet nicht, dass der Hund – insbesondere Welpen – jede Woche unterwegs sein muss. Wie bei uns Menschen sind auch ausgedehnte Ruhephasen nötig. Nicht zuletzt um das Erlebte zu verarbeiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.